Ausstellungsraum 4: Exponate
   

Neue Ordnung nach altem Muster


Zoom

Der Wiener Kongreß 1815 war eine Reaktion auf die revolutionären bzw. fortschrittlichen Bewegungen in Europa. Fürst Metternich, der "Kutscher Europas", leitete den Kongreß. In der nachfolgenden Zeit sorgte das Spitzelwesen für einen Rückzug der Bürger ins Private. Man lebte lieber behaglich als sich einer Gefahr auszusetzen. Der Begriff hierfür war das "Biedermeier". Ein weiterer Begriff für diese Zeit ist der "Vormärz", der sowohl für die Literaturbewegung von Schriftstellern (u.a. Heinrich Heine) steht, die gegen den Wiener Kongreß und seine Folgen waren, als auch für einige historische Ereignisse, wie das Wartburgfest (1817), die Karlsbader Beschlüsse (1819) und das Hambacher Fest (1832).