Ausstellungsraum 4: Exponate
   

Belagerung einer Burg


Zoom

Mindestens genauso wichtig wie gute Angriffswaffen war eine vorausgegangene Belagerung der Burg. Sie dauerte oft wochen- und monatelang. Hierbei wurde einerseits versucht, die Kräfte und die Moral der Verteidiger zu schwächen, andererseits aber auch die Mauern der Burg und zwar mit Rammböcken von oben und mit Stollen von unten. Die Stollen wurden mit Holz abgestützt. War der Stollen weit genug vorangetrieben, wurde das Holz angezündet, und man hoffte, daß die Mauer darüber einstürzte. Beendet wurde die Belagerung durch den Sturmangriff mit Einsatz aller Mittel.