Ausstellungsraum 6: Exponate
   

Baumwollernte


Zoom

Aus den Blüten der Baumwollpflanze entstehen zunächst Kapseln, die später aufbrechen und aus denen die Samenhaare in bis zu faustgroßen Bäuschen hervortreten. Diese werden von Hand oder durch Baumwollpflückmaschinen geerntet. Vor der Weiterverarbeitung wird die eigentliche Wolle von den Samen getrennt.

Im 20. Jahrhundert verlor die Baumwolle durch die Erfindung der Chemiefaser teilweise an Bedeutung. Hauptanbauländer sind heute China, die GUS und die USA.